2.5.3 Brückenschaltung

Eine Brückenschaltung besteht aus einer Parallelschaltung von je 2 Reihenschaltungen mit je 2 Widerständen oder aus der Parallelschaltung von 2 unbelasteten Spannungsteilern.

Prinzip einer Widertsandsmessbrücke

RX : zu messender Widerstand
Messgerät mit 0-Punkt in der Mitte, kann unbeschadet in beide Richtungen ausschlagen

Mit einer Widerstandsmessbrücke kann man nur Widerstandswerte messen. Dazu muss die Brücke abgeglichen sein.

 

Abgleichungsbedingung:

UAB = 0
IM = 0

RX/R2 = R3/R4

Bei der Widerstandsmessung wird der Widerstand R3 so lange verändert, bis der Zeiger des Messgerätes auf 0 steht. Damit ist die Brücke abgeglichen und RX = R2*R3 / R4. Dieser Wert ist jedoch direkt auf einer Skala abzulesen. Als Spannungsquelle dient eine Batterie, die über einen Tastschalter mit der Brückenschaltung verbunden ist. Dies ist das Prinzip der Wheatstone Messbrücke.


Home << Schule << ITA-Mappe << Elektro- und Prozesstechnik <<    <Zurück< >Weiter>
Online: 1 | IP: | 19.11.2017 - 15:29:39  
©
Christian Klisch   - Alle Rechte vorbehalten - Impressum